Volles Programm in Selters

Stadt lädt 2020 zu über 20 Veranstaltungen ein


Das Team präsentiert das Kulturprogramm fürs kommende Jahr

Die Stadt Selters legt ihr Kulturprogramm für 2020 vor. Erstmals erscheinen alle Veranstaltungen des Forums, der Stadtbücherei und die Reihe Stadthausmatinée in einem Heft, voll mit Kleinkunst, Musik, Kabarett, Literatur und Erlebnissen. „Wir sind schon etwas stolz auf diese Vielfalt“, sagt Stadtbürgermeister Rolf Jung, „eine Vielfalt, die wir nur durch das starke Engagement kulturbegeisterter Menschen auf die Beine stellen können“.

Im Forum Selters versucht Michael Feindler, der Feingeist des politischen Kabaretts, am 8. Februar mit sprachlicher Verdichtung eine auseinanderbrechende Welt zusammenzuhalten. Prof. Dr. Thomas Wagner von der Uni Koblenz-Landau entführt in einem bilderreichen Vortrag in die Lebenswelt und Vielfalt der Insekten und klärt am 1. März über das viel debattierte Insektensterben auf. Bei der ArtNight wird in nur zwei Stunden ein kleines Kunstwerk unter professioneller Anleitung geschaffen. Zu diesem Workshop am 4. April ist eine Anmeldung nötig. Besucher des Abends „Meine Lieblingsplatte“ bringen am 18. April Musik-Alben mit, die älter als 50 Jahre sein müssen. Der Abend lebt auch von dem besonderen Charme der Location: die „Farbmühle andersayn“. Am 9. Mai lernen Teilnehmer einer Kräuterwanderung Bäume, Kräuter und Blütenpflanzen am Wegesrand kennen und wie man diese in Küche und Heilkunde einsetzt. Die Kräuterexpertin Iris Franzen führt die 4 Kilometer lange Strecke an. Der französische Abend am 26. September gibt einen Streifzug durch die Welt des Chansons mit dem Duo „Blue Eyes“. Französische Köstlichkeiten lassen das Konzert zum besonderen Erlebnis werden. Mit der Band „Lost In The Jam“ erinnert das Forum am 31. Oktober an den legendären New Yorker „Cotton Club“. Die rhythmisch betonte Jazzmusik übermittelt gute Laune. Das deutsch-niederländische Boogie-, Blues- und Jazz-Trio „Boogielicious“ ist eine der außergewöhnlichsten Boogie-Formationen Europas. Am 28. November katapultieren sie die Musik der 20er bis 40er Jahre ins aktuelle Jahrhundert.

Die Veranstaltungen des »Forum Selters«

Die Stadtbücherei startet am 14. März ihren 3. Poetry Slam in der Festhalle. Namhafte junge Dichter treten in Wettstreit, das Publikum entscheidet. In der Reihe „Westerwälder Autoren hautnah“ ist die Fantasy- und Roman-Autorin Katharina Seck aus Hachenburg am 5. Juni zu Gast. Der über die Jahre immer beliebter werdende Lesesommer startet am 24. Juni. Kinder und Jugendliche, die hier Bücher lesen gewinnen Preise. Am 13. November stellen Menschen der Region bei „Selters liest vor“ ihr Lieblingsbuch vor und erzählen, warum dieses Buch zu ihren Favoriten gehört. Das schon lange fest etablierte Seniorencafé zeigt historische Bilder und ermöglicht den Austausch bei Kaffee und Kuchen. Zweimal lädt die Stadtbücherei ein: Am 20. März zum Thema „Medizinische Versorgung in Selters“, und am 11. September geht es ums Einkaufen in Selters.

Die Veranstaltungen der Stadtbücherei

Die Stadthausmatinées am Sonntagvormittag bieten rund eine Stunde klassische Musik. Schüler des Landesmusikgymnasiums beginnen die Reihe am 26. Januar mit einem Bläserkonzert. Die Oboen- und Flötenensemble nehmen teil an „Jugend musiziert“. „Zwischen Morgen und Winter ist der Titel“ eines Konzertes mit dem a-cappella-Ensemble CANTI·KO am 5. Juli. Musikalisch führen die fünf Sängerinnen und Sänger durch Tages- und Jahreszeiten. „Flautosphäre“ heißt das einzige professionelle Querflötenensemble in Rheinland-Pfalz. Von Piccolo bis Kontrabass blasen sich die acht Musiker im wahrsten Sinne des Wortes „quer“ durch die Klassik.

Die Stadthausmatoinées

Alle Veranstaltungen sind auf der Homepage der Stadt unter www.stadt-selters.de beschrieben. Bis auf den Poetry Slam und die ArtNight ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Eine Spende wird erbeten. Das Kulturheft liegt an öffentlichen Stellen aus.

Bitte beachten Sie die Regelungen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen in Zeiten von Corona.

Lesen Sie mehr dazu