Ausflugsziele

Ganz nah bei Selters

In der direkten Nähe zu Selters finden Sie Erholung und Spannung für Kinder.

Der Postweiher in der Abendsonne

Westerwälder Seenplatte

Geschützt von sanften Hügelketten im Norden erstrecken sich sieben Seen bis zum Tal des Saynbaches im Süden. Die Westerwälder Seenplatte - ein Naturschutzgebiet - ist eine Oase der Entspannung, die in wundervoller Umgebung dazu einlädt, den Alltag hinter sich zu lassen. Erleben Sie Stille!

Ein ausgedehntes Wander- und Radwegenetz ermöglicht das Erkunden der 7 Weiher.
www.westerwaelder-seenplatte.de

Der dreieckige Bergfreid der Burg Grenzau

Burg Grenzau

Auf einem Felssporn über dem Brextal ragt die Burg Grenzau mit dem einzigen deutschen dreieckigen Bergfried in den Westerwälder Himmel. Wegen ihrer Einzigartigkeit ist sie ein Kleinod im Kranz deutscher Burgen. Dort oben erfreuen sich Wanderer und Spaziergänger an der schönen Aussicht in das waldreiche Tal der rauschenden Brex und blicken fasziniert steil hinunter auf das historische Burgdorf Grenzau mit den alten Fachwerkhäusern und der malerisch gelegenen Dorfkirche, in der oft Brautpaare getraut werden.

Öffnungszeiten: Von April bis Ende Oktober am Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 13 Uhr. Burgführungen sind nach Vereinbarung ganzjährig möglich.
www.wwv-hg.de/burgmain01.htm

Klingelweise

Der Klingelweiher ist ein mit Quellwasser gespeister, staatlich geprüfter Badesee mit Liegewiese, großer Terrasse und Kiosk, einem Kinderspielplatz und einem Tretbootverleih. Zum See gehört ein Campingplatz mit zwei Angelseen
www.klingelwiese.de

Die Isenburg wird wieder zugänglich gemacht

Isenburg

Die Ruine der über 900 Jahre alten Burg wird von einem Freundeskreis seit 2005 erhalten und der Öffentlichkeit vollständig zugänglich gemacht. Die Isenburg ist eine romantische Höhenburg und sehr großzügig und geräumig angelegt. Sie wurde von einer verzweigten Familie in verschiedenen miteinander verbunden Wohnhäusern bewohnt.
www.freundeskreis-isenburg.de

Einen Ausflug wert

Von Selters aus erreicht man gut den Mittelrhein mit seinen Burgen, aber auch den Oberwesterwald mit seinen Höhen.

Burgen an Rhein und Mosel und Deutsches Eck

Ein Besuch der Burgen und Schlösser an Rhein und Mosel lassen längst vergangene Zeiten noch einmal aufleben. Bei Ritterspielen, zu denen mancherorts eingeladen wird, sind nicht nur die Ritter und Burgfrauen zu bewundern, sondern auch allerlei fahrendes Volk, mittelalterliche Handwerkskunst und Köstlichkeiten aus der guten alten Zeit.


Die Marksburg ist die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein

Abtei Marienstatt mit Brauerei

In der Nähe von Hachenburg befindet sich die Zisterzienser-Abtei Marienstatt. Neben dem gottesdienstlichen Angbot bietet die Abtei ein reichhaltiges Musik- und Kulturprogramm, eine Buch- und Kunsthandlung, ein Gästehaus und ein Brauhaus.
www.abtei-marienstatt.de

Landschaftsmuseum Westerwald

Mehr zum Landschaftsmussuem finden sie unter: Museen


Blick auf die Apsis der Abtei Marienstatt

Burg und Schloss Sayn mit Garten der Schmetterlinge

Hoch über Sayn bei Bendorf am Rhein thront die majestätische Stammburg der Fürsten zu Sayn-Wittgenstein. Hier genießt man einen herrlichen Rundblick über die Rheinebene. Das Restaurant "DIESAYN BURG" im inneren Burghof begeistert mit seiner herausragenden Küche. In unmittelbarer Nähe: die Falknerei mit Flugvorführungen. Am Fuße des Burgberges befindet sich Schloss Sayn mit dem Rheinischen Eisenkunstguss-Museum, dem Fürstinnenzimmer, der Schlosskapelle und dem Schlossrestaurant "SaynerZeit", das für Gruppen besondere Angebote bereithält. Der Garten der Schmetterlinge entführt seine Besucher in eine tropische Zauberwelt mit farbenfrohen Schmetterlingen, chinesischen Zwergwachteln mit ihren bloß hummelgroßen Küken sowie vielen anderen exotischen Tieren.


Morpho auf rotem Hisbiskus im Garten der Schmetterlinge

Limes Turm in Hillscheid

Auf den Spuren der alten Römer. Ein Nachbau eines Limes-Turmes mit kleinem Museum. Öffnungszeiten: April bis September sonntags von 15 bis 17 Uhr.

Rheinsteig

Zwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden führt der 320 km lange Rheinsteig® rechtsrheinisch auf überwiegend schmalen Wegen und anspruchsvollen Steigen bergauf und bergab zu Wäldern, Weinbergen und spektakulären Ausblicken. Perfekt ausgeschildert und engmaschig vernetzt lädt er ein zu ambitionierten Fernwanderungen oder abwechslungsreichen Kurztouren.
www.rheinsteig.de

Auf den Spuren der Römer

Westerwaldsteig

Auf dem Westerwald-Steig durchwandern Sie auf 235 km eines der schönsten Mittelgebirge Deutschlands. Wunderschöne Natur, atemberaubende Panoramen und idyllische Täler: An diesem Ort wird Wandern zum Premium-Erlebnis.
www.westerwaldsteig.de

Siebengebirge und Drachenfels

Das Siebengebirge mit interessanter Geologie wandernd erkunden. Der Drachenfels bietet eine Nibelungenhalle, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und einen herrlichen Blick auf Schloß Drachenburg und den Rhein. Zum Drachenfels fährt eine Zahnradbahn.


Der Westerwald-Steig, ein Wanderweg der Extraklasse. Foto: Westerwald Touristik-Servie, Ralf Dahlhoff

Tierparks und Zoo

Der Wild- und Freizeitpark Westerrwald in Gackenbach im Gelbachtal ist ganzjährig geöffnet. Er bietet gut ausgebaute Rundwege, ein Restaurant, eine 400 m lang Smmerrodelbahn, eine Einschienenbergbahn, Spielplätze und Streichelzoo. 56412 Gackenbach, Tel 06439/233

Der Wildpark Bad Marienberg bietet einen großen Spielplart, Ponyreiten udn eine Falknerei, 56470 Bad Marienberg, Telefon: 02661/1666

Im Zoo Neuwied lebt die gröpte Känguruherde Europas. Die Affenanlage beitet freie Sicht - ohne Gitter. Die Pinguine kann man durch eine 10 m Glaswand beobachten und die Geparden haben ein riesiges Gehege. Waldstraße 160, 56566 Neuwied, Tel 02622/90460
ZOO Neuwied


Seehund im Zoo Neuwied © Zoo Neuwied

Limburger Dom und Altstadt

Eine Kirche, fast 800 Jahre alt. Ein sehr altes Gebäude, das auf seinem Felsen den Zeiten trotzt, alt, aber sehr lebendig. Die Kirche des Bischofs von Limburg. Hier trifft sich die Gemeinde, hier kommen die Menschen des Bistums zusammen. Limburger Dom

Industrieerlebnispark Stöffel

Der Tertiär- und Industrie-Erlebnispark Stöffel mit einer der weltweit bedeutendsten Fossillagerstätten und einem einmaligen Industrieensemble. 25 Millionen Jahre Erdgeschichte werden hier lebendig, erhalten in den Ablagerungen eines Maarsees. Und mehr als 100 Jahre Industriegeschichte werden wach, dokumentiert am Basaltabbau und Basaltverarbeitung. Drei Erlebnisräume (z. T. im Bau befindlich), ein See und ein einzigartiges Freigelände bilden die fantastische Kulisse für Ihr ganz persönliches Abenteuer in der Welt des Wissens. Ein besonders seltsam anmutendes Wesen wurde Millionen Jahre später berühmt: Die „Stöffel-Maus”. Es war der weltweit erste vollständig erhaltene Fund einer 25 Millionen Jahre alten Flugmaus der Gattung Eomys quercyi. Stöffelstraße, 57647 Enspel, Telefon: 02661/980980-0
www.stoeffelpark.de


Abentuer erleben im Stöffelpark