Wochenmarkt ist Treffpunkt zwischen frischem Gemüse


Familie Eichler erlebt den Wochenmarkt auch als Treffpunkt

Jeden Donnerstag lädt der Wochenmarkt ein

Der Wochenmarkt in Selters hat sich etabliert als gute Einkaufsmöglichkeit aber auch als Treffpunkt für Menschen. "Hier trifft man immer Bekannte, und wenn nicht, dann nette Leute, mit denen man ins Gespräch kommt", sagt Familie Eichler aus Breitenau. Die beiden genießen die Sonne und lassen sich ein Glas Wein und Brot schmecken, bevor sie ihre Besorgungen in Selters fortsetzen.

Jeden Donnerstag stehen 15 Stände auf dem Marktplatz von 14:30 bis 18:30 Uhr. Das Konzept eines grünen Wochenmarktes sieht Marktleiterin Walburga Hummerich hervorragend umgesetzt: "Der Gemüsestand bietet Stachelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, ja sogar Aprikosen an, die er oft nur Stunden zuvor gepflückt wurden." Die ersten hiesigen Kartoffeln sind gleich an mehreren Ständen zu finden. Frische ist auch dem Käseanbieter wichtig. Er fährt einmal die Woche selbst nach Frankreich und kauft dort die Spezialitäten ein.

Neu am Markt ist der Stand von Hala El-Assal. "Was sie hier sehen, ist alles in meiner Küche enstanden", sagt die leidenschaftliche Köchin, die mediterrane Marmeladen, Quiche und Gebäck anbietet. "Ich komme aus einer Kultur, wo man alles selbst macht", sagt die aus dem Libanon stammende Dierdorferin. "Das ist ein weiterer Stand, der in das Konzept des Marktes passt", sagte Walburga Hummerich.

Aktuelle Meldungen

´