Dank für Engagement ausgesprochen


Stadtbürgermeister Rolf Jung dankte Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Stadt Selters zeichnete Stadtbürgermeister Rolf Jung Menschen bei einem Umtrunk und Imbiss aus. Für Musik bei der Veranstaltung „Selters dankt“ sorgte Pianist Peter Bongard.

Rolf Jung machte deutlich, dass viele Aufgaben ohne die Ehrenamtler nur sehr schwer oder überhaupt nicht möglich wären. Umso mehr sei die Stadt denen zu Dank verpflichtet, die sich für die Allgemeinheit einsetzten. Dem Ehepaar Kimiko und Arnd Dolge dankte er für ihren Beitrag in der Kulturarbeit der Stadt Selters: „Ohne Sie gäbe es keinen Bürgerflügel und ohne Sie gäbe es die Konzertreihe der Stadthausmatinées nicht“, sagt Jung. In einem fertig erschlossenen Neubaugebiet kommt es oft zu enormen Schäden durch private Bauarbeiten. Um dies einzugrenzen, hatte Udo Gewehr im Neubaugebiet „Im Gleichen“ ein wachsames Auge. „Es sind nahezu keine Schäden entstanden“, sagte Rolf Jung und dankte ihm für seinen Einsatz. Intern als „K-Team“ bekannt sind Udo Schröer, Dieter Schmidt und Paul-Josef Lammert, die „Kümmerer“ der Stadt Selters. Sie haben einen Blick auf Dinge, die repariert oder geändert werden sollten. „Das Team ist für die Stadt sehr wertvoll. Wir nehmen alle hin, dass Brücken und Geländer immer funktionieren. Das tun sie aber nur, weil es Menschen gibt, die sich darum kümmern“, sagte Rolf Jung. Einer großen Gruppe dankte Rolf Jung für ihre Arbeit im Forum Selters. Das Forum organisiert seit neun Jahren rund 5 bis 10 Kulturveranstaltungen im Jahr: Workshops, Kleinkunst, Kabarett, Theater und Musik. „Seit zwei Jahren muss das Stadthaus immer wieder wegen Überfüllung geschlossen werden“, sagte Jung, auch das sei ein Zeichen für den Erfolg dieser Arbeit. Er bedankte sich bei Evelyn Hethey, Volker Hummerich, Jürgen Krah, Christina Jung, Frank Pfuhl, Ruth und Karl-Peter Ohlemann, Anke Rosa, Penélope Ruiz, Eckhard Schneider, Michael Voß, Sigrid und Karl Wilbois und Dieter Wittemann.

Bitte beachten Sie die Regelungen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen in Zeiten von Corona.

Lesen Sie mehr dazu