Stadthausmatinée präsentiert einen "fröhlichen Dreisprung"

Streichtrio spielt in Selters Musik von Haydn, Mozart und Bach


Silke Link, Ricarda Bauer und Frederik Jäckel musizieren am 3. Juni in Selters

Am Sonntag, 3. Juni, gastiert ein Streichtrio aus Koblenz zu einer Matinée um 11.30 Uhr im Stadthaus Selters mit einem kurzweiligen Programm.

Hüper – Schritt – Sprung. Eine musikalische Abfolge

"Der fröhliche Dreisprung" ist ein sportlicher Titel für ein klassisches Konzert. "Nun, wir sind zu dritt, wir spielen drei Werke dreier Komponisten und wir sind froh das in Selters zu tun!", lacht Silke Link, die Bratschistin des Trios. Der Begriff "Dreisprung" aus der Leichtathletik passe eben sehr gut auf das Konzertprogramm, meint die Musikerin: Hüpfer, Schritt, Sprung. Den hüpfenden Anfang macht ein kleines Trio von Josef Haydn, vom Komponisten in Leichtigkeit für den lebensfrohen Fürsten Nikolaus Esterházy geschrieben. Dann wird der Schritt gemacht zum jungen Freund und bewunderten Kollegen Wolfgang Amadeus Mozart. Er arrangierte eine Bach'sche Fuge für Streichtrio und stellte dieser ein eigenes Adagio voran. Zum Schluss setzt das Ensemble zum großen Sprung an: Es erklingen ausgewählte Stücke aus den "Goldberg-Variationen" von Johann Sebastian Bach in einer Bearbeitung für Streichtrio. Die Musik, die Bach eigentlich fürs Klavier geschrieben hatte, beinhaltet alles: Fröhliches, Tiefes, Mathematisches und Sportliches.

Musiker aus der Region Koblenz

Ricarda Bauer (Violine), Silke Link (Viola) und Frederik Jäckel (Violoncello) musizieren seit Jahren in verschiedenen professionellen Formationen. Im Frühjahr 2018 haben sich die engagierten Musiker zu einem Streichtrio zusammengetan. Alle drei leben als Orchestermusiker bzw. freischaffende Musiker und Instrumentalpädagogen im Raum Koblenz.

Der Eintritt zur 7. Stadthausmatinée ist frei, eine Spende wird erbeten. Das Stadthaus steht in der Rheinstraße 22.