Passant spielte spontan mit

Begeisterte Hobbymusiker beim Blues-Harp-Workshop des Forum Selters

Von der Mundharmonika begeistert wurden die Teilnehmer eines Blues-Harp-Workshops in Selters. Mit so vielen Anmeldungen hatte das Forum Selters nicht gerechnet. So konnten nur die Hälfte der Frauen und Männer im Alter von 17 bis 71 Jahren teilnehmen. Für die übrigen Interessenten ist ein weiterer Grundkurs geplant.


Mundharmonika-Profi Didi Spatz und Frank Pfuhl. Ohne Notenkenntnisse aber mit ein bisschen Theorie wurden schnell die ersten Lieder gespielt.

"Didi Spatz verstand es hervorragend auf alle Teilnehmer einzugehen und die individuellen Fragen und Wünsche zu beantworten. Er hat alle für die Harp begeistern können", sagte Frank Pfuhl, der den Kurs organisiert hatte.

Nach ein paar Erklärungen, Übungen und theoretischen Grundlagen konnten alle Kursteilnehmer schon in der ersten Stunde ihr erstes Lied spielen, weitere folgten. Auch die Grundlagen des Blues wurden vermittelt. So übten alle ein 12-Takt-Bluesschema und klären, was es mit Begriffen wie, "Straight- und Cross-Position", "Rhythmik" und "Bending" auf sich hat. Und der Mundharmonika-Klassiker "Spiel mir das Lied vom Tod" durfte nicht fehlen. Die Musik drang durch die offenen Fenster des Stadthauses und lockte einen Nachbarn an, der spontan eine Kostprobe seines Könnens gab.

Mit dem Vorsatz, jeden Tag 15 Minuten zu üben, denkt man über einen Folge-Workshop für Fortgeschrittene nach. Frank Pfuhl steht bei Interesse und Nachfragen (Tel. 01715614668) zur Verfügung.

"Wir im Forum freuen uns", sagte Stadtbürgermeister Jung, "dass wir mit diesem Angebot ein so breites Publikum erreichen konnten und dass sich Menschen für solche Ideen begeistern lassen."

Fotos: Rita Steindorf

Aktuelle Meldungen