Verein zur Jugendförderung stellt sich für Aufgaben auf


Mitglieder aus Vorstand und Beirat des Verein Backes möchten ein Netzwerk aufbauen, wie es das neue Logo grafisch symbolisiert.

Der Verein „Backes“ formiert sich, bereitet sich auf seine Aufgaben vor und legt sich ein Logo zu. Bei einem Treffen des Vorstandes mit den Beiratsmitgliedern diskutierte man die Anforderungen an das einzustellende pädagogische Personal.

„Vieles an Hintergrundaufgaben ist erledigt, nun kommen wir bald zur eigentlichen Arbeit des Vereines: Das Unterstützen von jungen Menschen“, sagt Vorsitzender Rolf Jung. So beschloss die Mitgliederversammlung bereits Vereinsordnungen, die Finanzen, Beiträge und die Rahmenbedingungen für den Beirat regeln. Dieser Beirat wird eine wichtige Rolle spielen. Seine Mitglieder bringen pädagogische Kompetenz in den Verein. Hier engagieren sich Mitarbeiter aus den Selterser Schulen, Kitas, dem Hort, der kirchlichen Jugendarbeit, der türkischen Gemeinde, und ehemalige Lehrer. Der Beirat soll den Vorstand fachlich beraten und die noch junge Konzeption des Vereins weiterentwickeln. In der Diskussion wurde deutlich, dass der Beirat und die künftigen pädagogischen Fachkräfte vor allem vernetzend wirken, die Jugendlichen zusammenbringen und Gemeinschaft im Sinne von „Geben und Nehmen“ ermöglichen müssen. „Backes“ soll keine Beratungsstelle werden, sondern Teilhabe an der Gemeinschaft fördern. Deutlich wurde, dass die einzustellende Person über viel Erfahrung verfügen und Vertrauen aufbauen muss sowie das Wirken des Vereins maßgeblich mitkonzipieren wird.

Ein Fokus soll auf die Kommunikation unter den Jugendlichen gelegt werden, wozu zunächst Beobachtung, Zuhören und Vertrauensaufbau erforderlich sei, erklärten Mitglieder des Beirates. Mit dem Slogan „Begegnen und Begleiten“ möchte der Verein und öffentlich wahrgenommen werden als Ort der Begegnung, wo sich jeder gerne einfindet, wo ein buntes Leben stattfindet, Kultur und Bildung betrieben wird. Um dies auch zu zeigen, hat man sich ein Logo zugelegt. Es zeigt grafische Elemente, die ein buntes, unhierarchisches Netzwerk darstellen, so wie es der Verein zwischen Kindern, Jugendlichen und Institutionen schaffen möchte. „Schnittmengen mit dunkleren Farben geben festen Halt. Hier begegnen sich Menschen, hier werden Kinder und Jugendliche begleitet. Das nach außen offenen Bild des Logos symbolisiert die Offenheit und Zugänglichkeit des Vereins.“ Erklärt der Verein. Für das Logo zeichnet die Agentur Media Schneider verantwortlich. Schon der ungewöhnliche Name „Backes“ ist symbolisch gedacht: „Der Backes war in vielen Westerwälder Dörfern ein Ort, an dem die Gemeinschaft vollbrachte, was der Einzelne nicht vermochte. Früher war das, bezahlbares Brot herzustellen. Ein Backes war pragmatisch, zugänglich, gesellig, sozial und lokal. Alles Eigenschaften, die auch der Verein haben soll“, heißt es in einer Erklärung des Vereins.


Mitglieder aus Vorstand und Beirat des Verein Backes diskutierten, wie er künftig junge Menschen unterstützen kann.

Bitte beachten Sie die Regelungen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen in Zeiten von Corona.

Lesen Sie mehr dazu